Da Capo » Band » Geschichte

Brass Band Sursilvana - die Regional Brass Band aus Graubünden

Die Brass Band Sursilvana ist ein Ensemble aus ambitionierten Amateur- und Berufsmusikern aus dem ganzen Kanton Graubünden. Die Band wurde 1992 durch Gion Gieri Tuor mit der Idee gegründet, jungen und talentierten Musizierenden eine Plattform zu ermöglichen. Die Mitglieder haben somit das Ziel, in dieser überregional zusammengesetzten Band musikalisch anspruchsvolle Projekte zu realisieren. Im Repertoire der rund dreissig Musizierenden sind Originalwerke für Brass Band ebenso zu finden, wie Bearbeitungen aus Klassik und zeitgenössischer Unterhaltungsmusik. Bei ihrer regen Konzerttätigkeit im Kanton Graubünden vermag die Brass Band Sursilvana ihr Publikum immer wieder zu begeistern.

2006 gewann die Brass Band Sursilvana unter der Leitung von Roman Caprez in Montreux den Wettbewerb der ersten Klasse. Durch diesen Erfolg eroberte sich die BBS einen Spitzenplatz in der Schweizer Brass Szene. Im darauf folgenden Jahr konnte die Band den Wettbewerb der 1. Klasse am kantonalen Musikfest in Scuol gewinnen.

Den ersten Tonträger spielte die BBS unter dem Titel "colurs" im Jahre 2005 ein. Im Frühling 2009 wurde nun die Musik zur neuen CD "mia steila" aufgenommen.

Die Band möchte mit der Erstaufnahme von neuen Originalwerken, aber auch instrumental bearbeiteten Orchester- und Chorkompositionen einen Beitrag an die kulturelle Vielfalt unseres Kantons leisten. Zur Aufnahme kamen ausschliesslich Werke von Komponisten und Arrangeuren aus dem Kanton Graubünden.

Herzstück des Tonträgers ist eine Auftragskomposition von Fortunat Frölich. Der Cellist und Komponist aus Trin ist in der bündner Musikszene bestens für seine experimentellen und innovativen Produktionen bekannt. Weiter sind neue Originalwerke und Arrangemente der Komponisten Gion Andrea Casanova, Corsin Tuor und Roman Caprez zu hören. Die Brass Band Sursilvana schlägt aber auch die Brücke zu Klassik und Chorkultur unseres Kantons. So werden Orchesterwerke von Fortunat Frölich für den Klangkörper Brass Band arrangiert und neu interpretiert. Ebenso wird der Chorkultur unseres Kantons Rechnung getragen, indem Werke von Giusep Maissen und Gion Antoni Derungs erstmals instrumental vertont wurden.

Die CD ist ab Herbst 2009 bei Lucerne Music, oder an einem der Konzerte der Brass Band Sursilvana erhältlich.